Beirut (AFP) Im Nordwesten von Syrien sind nach Angaben von Aktivisten am Donnerstag mindestens 40 Zivilisten von einem bewaffneten Kommando verschleppt worden. Nach Angaben der oppositionellen Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte waren vor allem Frauen und Kinder unter den Entführten. Die Zivilisten befanden sich demnach an Bord eines Busses auf dem Weg in die Hauptstadt Damaskus, als sie entführt wurden.