Tunis (AFP) Der tunesische Ministerpräsident Hamadi Jebali will die Gespräche mit den politischen Parteien des Landes über die Bildung einer neuen Regierung fortsetzen. Es gebe "Fortschritte in allen Punkten" und die Verhandlungen sollten am Montag weitergehen, sagte Jebali am Freitag vor Journalisten in Tunis nach einer ersten Gesprächsrunde. Damit ist ein Ultimatum vom Tisch, dass der Ministerpräsident den Parteien am Donnerstag gesetzt hatte. Falls es bis Samstag keine Einigung auf eine Expertenregierung gebe, werde er zurücktreten, hatte Jebali gedroht.