Köln (SID) - Trainer Markus Kauczinski versuchte gar nicht erst, den glücklichen Erfolg des Karlsruher SC bei Borussia Dortmund II schön zu reden. "Das war das schrecklichste Spiel der Saison", sagte der 42-Jährige nach dem knappen 1:0 (1:0), durch den der nun seit 16 Spielen ungeschlagene Zweitliga-Absteiger die Tabellenspitze der 3. Fußball-Liga behauptete. Kauczinski kündigte nach dem schwachen Auftritt seiner Schützlinge Gesprächsbedarf an - zumal die Konkurrenz mit souveränen Erfolgen dem KSC dicht auf den Fersen bleibt.

Der mit 53 Zählern punktgleiche VfL Osnabrück verteidigte Platz zwei durch ein 2:0 (2:0) bei der SpVgg Unterhaching (39 Zähler) erfolgreich. Preußen Münster bleibt dem Duo durch ein 2:0 (1:0) gegen Aufsteiger Hallescher FC mit 50 Zählern auf den Fersen, während der 1. FC Heidenheim (46) durch eine 1:2 (0:1)-Niederlage beim Chemnitzer FC einen Rückschlag hinnehmen musste.

Die Begegnung von Arminia Bielefeld (46) bei den Stuttgarter Kickers musste wie drei weitere Spiele am Samstag abgesagt werden. In der unteren Tabellenhälfte verschaffte sich Pokal-Viertelfinalist Kickers Offenbach durch ein 2:0 (2:0) gegen den 1. FC Saarbrücken Luft.

Ein verwandelter Foulelfmeter von Hakan Calhanoglu brachte Karlsruhe bereits in der 2. Minute auf die Siegerstraße. Danach leistete sich der Aufstiegsaspirant allerdings viele Fehler und musste bis zum Ende zittern. "Gegen eine abgezocktere Mannschaft hätten wir so ein Spiel verloren", sagte Torhüter Dirk Orlishausen. Verfolger Osnabrück sorgte in Unterhaching durch die Treffer von Marcus Piossek (15.) und Simon Zoller (22.) schnell für klare Verhältnisse.

Mehmet Kara war mit zwei Toren Matchwinner für Münster (18./Foulelfmeter und 51.). "Das war heute ein perfekter Tag und natürlich ein super Erlebnis für mich", sagte der 29-Jährige. Ein Doppelpack gelang auch dem Offenbacher Mathias Fetsch (2./Foulelfmeter und 22.). Anton Fink schoss derweil Chemnitz in Front (45.), Marc Schnatterer glich für Heidenheim aus (86.). Florian Hörnig traf in der Nachspielzeit (90.+2) für die Gastgeber zum Sieg.