Hannover (dpa) - VW-Chef Martin Winterkorn soll nach einem «Spiegel»-Bericht insgesamt rund 14 Millionen Euro für 2012 bekommen. Das seien sechs Millionen Euro weniger als ihm laut seines Vertrags wegen des gestiegenen Gewinns des Autobauers zustünden, schreibt das Magazin.

Darauf habe sich das Präsidium des VW-Aufsichtsrates geeinigt. Winterkorn sei damit einverstanden, dass der Aufsichtsrat seinen Vertrag ändere. Ein VW-Sprecher wollte den Bericht am Sonntag nicht kommentieren und verwies auf die bevorstehende Aufsichtsratssitzung am 22. Februar. Winterkorn hatte für 2011 ein Rekordgehalt von 17 Millionen Euro erhalten, was zu einer Debatte über Managergehälter führte.