Quito (AFP) Die Ecuadorianer haben am Sonntag ihren Staatschef und ein neues Parlament gewählt. Die Wahllokale in den südamerikanischen Land öffneten am Morgen (13.00 Uhr MEZ) und sollten um 17.00 Uhr Ortszeit (23.00 Uhr MEZ) schließen. Der bisherige linksgerichtete Präsident Präsident Rafael Correa hatte in Umfragen weit vor seinen sieben Mitbewerbern geführt und daher gute Aussichten auf eine Wiederwahl für weitere vier Jahre an der Staatsspitze.