Berlin (dpa) - Sebastian Vettel hat zwei wichtige Faktoren für seine jetzt schon historischen Erfolge in der Formel 1 genannt. Der 25 Jahre alte Heppenheimer braucht Ruhe und auch mal Distanz zur Königsklasse des Motorsports.

«Ich habe gelernt, dass ich Abstand benötige, um mental zu regenerieren und Energie zu tanken», sagte Vettel in einem Interview des Magazins «Der Spiegel».

So tauchte der dreimalige Weltmeister auch nach seinem Hattrick ab. Nachdem er seine WM-Trophäe entgegengenommen hatte, war bis zum Testauftakt vor knapp zwei Wochen so gut wie nichts von dem Superstar zu hören und zu sehen.

«Uns Formel-1-Piloten unterscheidet gar nicht so sehr das Talent voneinander. Niemand hat seinen Platz in einem Preisausschreiben gewonnen, Rennfahren können wir alle», betonte Vettel. «Das letzte Quäntchen wird im Kopf entschieden», meinte er. Damit er in den entscheidenden Momenten geistig voll da sei, brauche er seine Auszeiten.

Nach seiner Testpause zum Auftakt in Jerez wird Fernando Alonso am Dienstag am Steuer des neuen Formel-1-Ferraris sitzen. Der Spanier wird auch am Mittwoch und Donnerstag im F138 Gas geben Das bestätigte sein italienischer Arbeitgeber.

An den ersten beiden Tagen der Testfahrten auf dem Circuit de Catalunya bei Barcelona kommt es damit zum ersten Duell seit der WM-Entscheidung im vergangenen Jahr mit Titelverteidiger Sebastian Vettel.

Mit dem erstmaligen Testauftritt dürften auch die spanischen Alonso-Fans endlich auf ihre Kosten kommen; jüngst war der 31-Jährige vom Kronprinzenpaar Felipe und Letizia sogar zum Ehrenbotschafter der «Marca España» ernannt worden. Die ersten vier Testtage hatte der Weltmeister von 2005 und 2006 ausgelassen und sich stattdessen in Dubai und Abu Dhabi auf die am 17. März beginnende Saison vorbereitet.