Ramenskoje (SID) - Die deutsche Badminton-Nationalmannschaft hat einen historischen Triumph gefeiert: Bei der Mixed-Team-Europameisterschaft im russischen Ramenskoje holte die Mannschaft des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) um Einzel-Europameister Marc Zwiebler (Bonn) und die Weltranglisten-Vierte Juliane Schenk (Berlin) erstmals den Titel. Im Finale siegte Deutschland gegen den Titelverteidiger und Rekordgewinner Dänemark 3:0 und tanzte anschließend ausgelassen auf dem Platz. "3:0, 3:0, 3:0", skandierten Zwiebler, Schenk und Co.

Den Grundstein legte Juliane Schenk mit einem glatten 21:19, 21:16 gegen Line Kjaersfeldt. "Ich hatte von Beginn an ein gutes Gefühl. Nach dem 8:12 im zweiten Satz habe ich das Tempo nochmal angezogen", sagte Schenk, die auch an den unterlegenen Gegner dachte, der 14-mal insgesamt und zuletzt neunmal in Serie Gold geholt hatte: "Sie haben so lange gewonnen. Vielleicht ist jetzt der Zeitpunkt da, wo sie sich neue Motivation holen können."

Zwiebler baute die Führung durch einen Drei-Satz-Erfolg gegen Hans-Kristian Vittinghus aus. Perfekt machte den Triumph das Damen-Doppel Juliane Schenk/Birgit Michels (Bonn) mit einem 2:0 gegen Christinna Pedersen und Kamilla Rytter Juhl.