Beirut/Jerusalem (AFP) Der oppositionelle Syrische Nationalrat hat der libanesischen Hisbollah-Miliz vorgeworfen, sich militärisch in den Syrien-Konflikt einzumischen. Mitglieder der Miliz hätten drei syrische Dörfer in der Region Kusseir nahe der Grenze zum Libanon mit schweren Waffen angegriffen und dabei auch Zivilisten getötet, erklärte die wichtigste syrische Oppositionsallianz am Sonntag. "Hunderte" Bewohner der Region seien zur Flucht gezwungen worden.