London (AFP) UN-Menschenrechtskommissarin Navi Pillay hat die internationale Gemeinschaft zu einem "sofortigen Handeln" im Syrien-Konflikt aufgefordert. In einem Interview mit dem britischen Fernsehsender Channel 4 sagte Pillay am Samstag, die Staaten könnten zwischen mehreren möglichen Maßnahmen entscheiden. "Es ist eine zwischenstaatliche Entscheidung", sagte sie. Es gebe mehrere Möglichkeiten des Eingreifens: Neben einer Militärintervention und der Entsendung von Friedenstruppen gebe es die Möglichkeit, den Internationalen Strafgerichtshof einzuschalten.