Nikosia (AFP) Der konservative Politiker Nikos Anastasiades hat Nachwahlbefragungen zufolge die erste Runde der Präsidentschaftswahlen in Zypern klar gewonnen. Der Anführer der Oppositionspartei Disy habe 51,1 Prozent der Stimmen erhalten, wie das Staatsfernsehen am Sonntag berichtete. Auf dem zweiten Platz landete demnach der ehemalige Gesundheitsminister Stavros Malas mit nur 27,3 Prozent. Sollte sich das Ergebnis bestätigen, ist keine Stichwahl nötig. Allerdings gaben die Institute eine statistische Fehlerquote von 1,5 Prozent an, eine zweite Runde war somit zunächst nicht eindeutig ausgeschlossen.