Berlin (AFP) Die Fluggesellschaften in Deutschland wollen bei der geplanten Schlichtungsstelle für Flugpassagiere noch Änderungen am Gesetz erreichen. Zwei Punkte bereiteten den Airlines "erhebliche Sorgen" und bedürften der Nachbesserung, heißt es in der jüngsten Stellungnahme für den Rechtsausschuss des Bundestages, die der Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft und der Auslands-Fluggesellschaften-Verband Barig gemeinsam vorlegten. Sie wollen demnach die Regulierungsfrist verlängern und die Evaluierung der Schlichtung zwei Jahre nach der Einführung abändern.