Berlin (AFP) Bundespräsident Joachim Gauck hat am Montagmittag Angehörige der Mordopfer der Neonazi-Zelle Nationalsozialistischer Untergrund (NSU) empfangen. Bei dem auf zwei Stunden angesetzten Treffen im Berliner Schloss Bellevue möchte sich Gauck nach Angaben seines Büros über die Situation der Angehörigen informieren und ihnen seine Anteilnahme ausdrücken. An dem Treffen nahm auch die Ombudsfrau der Bundesregierung für die Opfer und Opferangehörigen, Barbara John, teil.