Schaan/Ostbevensen (AFP) Der in Liechtenstein ansässige Lebensmittelhersteller Hilcona hat mit Pferdefleisch durchsetztes Rindfleisch von einem Lieferanten aus Deutschland erhalten. Vossko aus Ostwestfalen habe falsch deklarierte Ware geliefert, teilte Hilcona am Montag in Schaan im Fürstentum Liechtenstein mit. Verarbeitet wurde das Fleisch in mehreren Produkten; betroffen seien neben Lidl in Österreich Handelsunternehmen in der Schweiz. Die Produkte würden dort nun alle aus den Regalen entfernt.