Stuttgart (AFP) Der SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück hat die Pläne der Union zur Einführung eines Mindestlohns scharf kritisiert. "Was die CDU plant, ist ein Etikettenschwindel, wie so vieles in dieser schwarz-gelben Koalition," sagte Steinbrück der "Stuttgarter Zeitung" vom Montag. Die Union hatte am Wochenende angekündigt, noch vor der Bundestagswahl im September eine "allgemeine verbindliche Lohnuntergrenze" für Branchen auf den Weg zu bringen, in denen es bislang keine Tarifverträge mit entsprechenden Regelungen gibt.