London (AFP) Aus Protest gegen betriebsbedingte Kündigungen sind die Journalisten der britischen Rundfunkanstalt BBC am Montag in einen 24-stündigen Streik getreten. Um 00.00 Uhr legten die Mitglieder der Journalistengewerkschaft NUJ bei der BBC ihre Arbeit nieder. Einige Fernseh- und Radioprogramme könnten dadurch gestört werden. Die BBC will im Zuge drastischer Sparmaßnahmen bis zum Jahr 2017 rund 2000 Stellen streichen, vor allem durch auslaufende Verträge und einen Einstellungsstopp. Nach Gewerkschaftsangaben sollen jedoch 30 dieser Stellen durch betriebsbedingte Kündigungen wegfallen.