Washington (AFP) Nach mehrfacher Verschiebung soll der geistig behinderte US-Gefängnisinsasse Warren Hill am Dienstag im Bundesstaat Georgia hingerichtet werden. "Es gibt keine Debatte unter den Experten darüber, dass Hill geistig behindert ist", schrieb der Anwalt des 52-jährigen Afroamerikaners, Brian Kammer, in einem Appell an das Gericht. Die Hinrichtung wäre ein "fundamentaler Justizirrtum", argumentierte Kammer, der mildernde Umstände für seinen Mandanten forderte.