Eriwan (AFP) Bei der Präsidentschaftswahl in Armenien ist der Sieg von Amtsinhaber Sersch Sarkissjan ersten Teilergebnissen zufolge noch deutlicher ausgefallen, als Nachwahlbefragungen erwarten ließen. Wie die zentrale Wahlkommission am Montagabend in Eriwan mitteilte, erhielt Sarkissjan laut vorläufigen Teilergebissen 61,82 Prozent der Stimmen, sein aussichtsreichster Herausforderer Raffi Howannissjan kam demnach auf 33,62 Prozent. Nachwahlbefragungen des Umfrageinstituts Gallup hatten für Sarkissjan 58 Prozent und für Howannissjan 32 Prozent der Stimmen ergeben.