Lyon (AFP) Bei Razzien gegen die illegale Abholzung von Regenwäldern sind in Lateinamerika fast 200 Verdächtige festgenommen worden. Zudem wurden mehr als 50.000 Kubikmeter Holz - das entspricht 2000 Lastwagenladungen - mit einem Wert von umgerechnet rund sechs Millionen Euro beschlagnahmt, wie die internationale Polizeiorganisation Interpol am Dienstag im französischen Lyon mitteilte. Beteiligt an der Aktion waren Behörden von zwölf süd- und mittelamerikanischen Staaten, darunter Brasilien, Costa Rica, Kolumbien, Peru und Venezuela.