Berlin (AFP) Die Bundesregierung hat das Karlsruher Urteil zur Besserstellung homosexueller Paare bei Adoptionen "mit großem Respekt" zur Kenntnis genommen. Dieser Respekt gelte "ausdrücklich auch den Klägern", die für ihre Vorstellung vom Leben mit Kindern vor das höchste Gericht gezogen seien, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Dienstag in Berlin. Die Bundesregierung werde nun prüfen, welche gesetzgeberischen Maßnahmen notwendig sind, um den verfassungswidrigen Zustand zu beseitigen.