Berlin (AFP) In der Debatte um Mindestlohn-Konzepte hofft die Union weiter auf eine Einigung mit dem Koalitionspartner FDP. Einer flächendeckenden gesetzlichen Regelung, wie sie die SPD über den Bundesrat durchsetzen will, erteilte Unions-Parlamentsgeschäftsführer Michael Grosse-Brömer (CDU) am Dienstag in Berlin eine klare Absage. Die Union wolle an der seit Jahrzehnten bewährten Tarifautonomie festhalten: "Das haben wir gemeinsam mit der FDP."