Athen/Paris (AFP) Bei einem Gefecht in Mali ist ein französischer Soldat getötet worden, der zweite seit Beginn des Militäreinsatzes in dem westafrikanischen Land vor rund fünf Wochen. Frankreichs Staatschef François Hollande sagte am Dienstag bei einem Besuch in Athen, französische Spezialkräfte hätten sich im nordmalischen Iforhas-Gebirge Kämpfe mit Islamisten geliefert. Dabei seien ein Fallschirmjäger der französischen Fremdenlegion sowie mehrere "Terroristen" getötet worden.