New York (dpa) - Der taiwanische Smartphone-Spezialist HTC hat sein Flaggschiff überarbeitet. Das neue HTC One geht gegen das iPhone 5 und die Galaxy-Modelle von Samsung ins Rennen um die Gunst der Kunden.

Das Smartphone mit dem Betriebssystem Android («Jelly Bean»), einem großen 4,7-Zoll-Bildschirm und einem Aluminium-Gehäuse in schwarz oder silber kommt ab März auf den Markt.

Der Hersteller versprach bei der Vorstellung am Dienstag in New York einen besonders guten Klang, unter anderem mit Stereolautsprechern auf der Gerätefront. Die Kamera soll dank eines neuen Chips klare Fotos auch in dunklen Umgebungen ermöglichen. Der schnelle Mobilfunk LTE wird unterstützt. Ein steter Nachrichtenstrom namens «BlinkFeed» auf der Startseite hält die Nutzer auf dem Laufenden bei Sportergebnissen oder auch dem eigenen Facebook-Freundeskreis.

In Deutschland wird das HTC One ab März bei allen Mobilfunkbetreibern und im Fachhandel für einen Preis von 679 Euro verfügbar sein. Vodafone kündigte an, den Vorverkauf bereits am 22. Februar in den ersten eigenen Verkaufsläden zu starten. In Kombination mit einem Vertrag soll das HTC One dort ab 49,90 Euro zu haben sein.

HTC ist ein Pionier bei den Smartphones. Die Taiwaner sind aber im Vergleich zu Elektronikkonzernen wie Apple oder Samsung ein Winzling. Im vergangenen Jahr gingen die Verkäufe in einem boomenden Markt zurück. Neben Android-Smartphones bietet HTC auch Geräte mit dem Microsoft-Betriebssystem Windows Phone 8 an.

Mitteilung

Gartner-Marktzahlen 2012