Jerusalem (AFP) In der Affäre um den mysteriösen "Gefangenen X" hat die israelische Regierung erstmals den Namen des mutmaßlichen Geheimagenten bestätigt. Das Büro von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu sprach am Dienstag in einer kurzen Stellungnahme zu dem Fall von "Herrn Zygier". Australische Medien hatten den Gefangenen in der vergangenen Woche als Ben Zygier identifiziert, wodurch die Affäre in Israel ins Rollen kam. Bislang galt eine strenge Nachrichtensperre.