Brüssel (dpa) - Gold und wertvolle Diamanten im rekordverdächtigen Millionenwert haben Bewaffnete nach Medienberichten bei einem Überfall am Brüsseler Flughafen gestohlen. Wie der flämische Rundfunk meldete, wird der Wert der Beute auf rund 350 Millionen Euro geschätzt.

Der Flughafen bestätigte in einer Erklärung die Tat, sprach aber lediglich von «Wertgegenständen», die geraubt worden seien. Der Überfall habe nur wenige Minuten gedauert.

Wie die Zeitung «De Morgen» am Dienstag online meldete, hatten acht Räuber die Absperrung des Flughafens durchbrochen. Die Täter hätten einen Werttransporter überfallen, dessen Ware gerade in eine Maschine der Schweizer Fluggesellschaft Swiss mit Ziel Zürich geladen wurde.

Die Täter durchbrachen am Montagabend um 19.47 Uhr mit zwei Fahrzeugen den Zaun des Flughafengeländes. «Es gab keine Schießerei und niemand wurde verletzt. Dies hat nur wenige Minuten gedauert und unmittelbar danach haben sie das Flughafengelände durch die beschädigte Umzäunung verlassen», schrieb der Flughafen Brüssel.