FIFA will Torlinien-Technologie bei WM 2014 einsetzen

Berlin (dpa) - Der Fußball-Weltverband FIFA wird 2014 in Brasilien erstmals bei einer Weltmeisterschaft die Torlinien-Technologie einsetzen. Nach einem erfolgreichen Test bei der Vereins-WM im Dezember 2012 soll die neue Technik auch beim Confederations Cup in diesem Sommer angewendet werden, teilte die FIFA am Dienstag mit. Eine Entscheidung, welche Technik den Zuschlag bekommt, soll Anfang April fallen. Zwei Anbieter sind bisher lizenziert worden. Da das Lizenzierungsverfahren derzeit läuft, können sich weitere Interessenten bewerben, erklärte die FIFA.

Ralf Schumacher fährt für Mercedes weitere DTM-Saison

Stuttgart (dpa) - Ralf Schumacher startet auch in dieser Saison mit Mercedes im Deutschen Tourenwagen Masters. Ein Mercedes-Sprecher bestätigte am Dienstag, dass sich das Unternehmen und der 37 Jahre alte Rennfahrer auf eine Fortsetzung der Zusammenarbeit geeinigt haben. Die «Bild»-Zeitung meldete in ihrer Online-Ausgabe, dass Schumacher auch künftig für Mercedes fahre.

Görges scheitert bei Tennis-Turnier in Dubai in erster Runde

Dubai (dpa) - Fed-Cup-Spielerin Julia Görges ist beim WTA-Turnier in Dubai schon in der ersten Runde gescheitert. Die Tennis- Weltranglisten-20. aus Bad Oldesloe unterlag der French-Open- Finalistin Sara Errani aus Italien am Dienstag mit 3:6, 6:4, 4:6. Im vergangenen Jahr hatte Görges, die zumindest noch mit Angelique Kerber im Doppel vertreten ist, in Dubai noch das Finale erreicht.

Iran-amerikanische Allianz soll Olympia-Aus der Ringer verhindern

Teheran (dpa) - Das drohende Olympia-Aus für die Ringer führt bei den politischen Erzfeinden Iran und USA zu einer bemerkenswerten Solidarität. Zwei Tage vor dem Freistil-Weltcup in Teheran bestätigte Zeke Jones, Nationalcoach der amerikanischen Freistilringer, am Dienstag der iranischen Nachrichtenagentur MEHR, Anstrengungen beider Länder, gemeinsam für den Olympia-Status der Traditionssports zu kämpfen. «Der Ringsport hat stets Völker zusammengebracht und politische Probleme gelöst, wie jetzt wieder zwischen dem Iran und den USA», erklärte Jones.

Spanischer Schiedsrichter verliert Milz nach Angriff

Valencia (dpa) - Ein brutaler Angriff auf einen 17 Jahre alten Fußball-Schiedsrichter hat in Spanien für große Empörung gesorgt. Der junge Referee ist bei einem Spiel von zwei Amateurteams in Burjassot bei Valencia so schwer verletzt worden, dass ihm die Milz entfernt werden musste. Der Angreifer, ein 27 Jahre alter Polizeibeamter, wurde wenige Stunden später festgenommen. Wie die spanische Presse am Dienstag berichtete, soll sich der Vorfall am Sonntag ereignet haben.

Strafen im chinesischen Wettskandal - Shanghai verliert Titel

Peking (dpa) - Nach Abschluss der Untersuchungen im einheimischen Manipulationsskandal hat Chinas Fußball-Verband lebenslange Sperren für 33 Spieler, Schiedsrichter und Spitzenfunktionäre ausgesprochen und dem Club Shanghai Shenhua nachträglich den Titel aus dem Jahr 2003 aberkannt. Zudem muss der Vorzeigeclub, der bis vor kurzem Arbeitgeber des ivorischen Superstars Didier Drogba war, wegen Spielmanipulation 2003 in der Partie gegen Shanxi Guoli mit sechs Minuspunkten in die kommende Saison gehen und eine Geldstrafe von 160 000 Dollar bezahlen. Nach weiteren Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Xinhua vom Dienstag wurden insgesamt elf Vereine mit Punktabzügen wegen Erpressung und Spielabsprachen belegt.