Quetta (AFP) Nach Verhandlungen mit der Regierung haben die schiitische Demonstranten in Pakistan ihren landesweiten Protest gegen einen schweren Anschlag abgebrochen. Die 89 Todesopfer des Anschlags gegen die schiitische Minderheit sollten nun bestattet werden, sagte ein Vertreter der Partei Wahdatul Muslemeen am Dienstag. "Die Sitzblockaden in ganz Pakistan sind nun beendet, die Menschen sollten friedlich auseinandergehen."