Pretoria (AFP) Die Staatsanwaltschaft hat an ihrer Mordanklage gegen den südafrikanischen Sprintstar Oscar Pistorius festgehalten. Der 26-Jährige habe in der Valentins-Nacht seine Prothesen angezogen, sei sieben Meter zum Badezimmer gelaufen und habe durch die geschlossene Tür drei Schüsse auf seine Freundin Reeva Steenkamp abgegeben, dies spreche dafür, dass er vorsätzlich gehandelt habe, sagte Staatsanwalt Gerrie Nel am Dienstag vor Gericht in Pretoria. Eine Freilassung auf Kaution, wie von Pistorius Anwälten beantragt, lehnte er ab.