Berlin (AFP) Die stellvertretende CDU-Vorsitzende Julia Klöckner hat sich für die steuerliche Gleichstellung homosexueller Lebenspartnerschaften mit Ehen ausgesprochen. Der Zeitung "Bild am Sonntag" sagte sie, die Tendenz der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichtes sei klar. Es werde sich einiges ändern müssen, zumal die steuerliche Ungleichbehandlung - gleiche Pflichten, aber nicht gleiche Rechte - "nicht durchzuhalten sei. Die Union nehme das Verfassungsgericht ernst und werde handeln. Die CSU kündigte unterdessen Widerstand gegen eine rasche Gleichstellung homosexueller Lebenspartnerschaften an.