Wolfschlugen (dpa) - Die Stuttgarter Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den Windpark-Entwickler Windreich. Bei der Anklagebehörde hieß es am Mittwoch, es werde gegen «fünf teils ehemalige, teils amtierende Vorstandsmitglieder einer aktiennotierten Firma, die mit regenerativen Energien arbeitet» ermittelt.

Der Vorstandsvorsitzende und Alleinaktionär von Windreich, Willi Balz, bestätigte Untersuchungen. Er wollte sich dazu aber nicht näher äußern.

Eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft sagte, es bestehe der Verdacht der Bilanzmanipulation, des Kapitalanlagebetrugs, der Marktpreismanipulation und des Kreditbetrugs. Die Ermittler gehen unter anderem der Frage nach, ob in den Jahren 2010 und 2011 Forderungen und Umsätze ausgewiesen wurden, die nicht vollständig durch reale Geschäfte gedeckt waren. Zuvor hatten «Bild»-Zeitung und die «Frankfurter Allgemeine Zeitung» über den Fall berichtet.