Berlin (dpa) - Deutschland droht laut «Handelsblatt» Ärger mit der EU wegen der Befreiung stromintensiver Betriebe von den Netzentgelten. Die Kommission werde heute ein Beihilfeverfahren gegen Deutschland eröffnen, heißt es unter Berufung auf Berliner Regierungskreise. Die Generaldirektion Wettbewerb der Kommission betrachte die entgangenen Netzentgelte als staatliche Beihilfen. Allein in diesem Jahr summiere sich der Betrag, den die Unternehmen durch die Befreiung sparen, voraussichtlich auf 300 Millionen Euro.