Warschau (dpa) - Bis 2016 soll eine gemeinsame Kampftruppe der mitteleuropäischen Staaten Polen, Ungarn, Tschechien und Slowakei aufgestellt werden. Das vereinbarten die Verteidigungsminister der Visegrad-Gruppe in Warschau. Erstmals nahmen auch Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Staatspräsident François Hollande an dem Treffen teil. Die europäische Sicherheit solle gemeinsam in Angriff genommen werden, sagte die Kanzlerin. Gegenseitige Unterstützung sei sowohl bei der Teilung von Kapazitäten möglich als auch bei Aufgaben außerhalb Europas.