Genf (dpa) - Die Zahl der Bürgerkriegsflüchtlinge aus Syrien hat viel früher als erwartet die Eine-Million-Grenze überschritten. Das geht aus jüngsten Datenerhebungen des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen in den Nachbarländern hervor. Angesichts des ungebrochenen Flüchtlingsstroms könnten die bisherigen Kapazitäten zur internationalen humanitären Hilfe schon bald nicht mehr ausreichen. Das sagte der UN-Hochkommissar für Flüchtlinge, António Guterres.