Paris (dpa) - Ein Mutter hat sich in Frankreich vor Gericht verantworten müssen, weil sie ihrem drei Jahre alten Sohn ein T-Shirt mit den Aufschriften «Ich bin eine Bombe» und «Jihad, geboren am 11. September» angezogen hat. Die Staatsanwaltschaft warf der Frau die Verherrlichung eines Verbrechens vor. Die Mutter des Jungen und ihr mitangeklagter Bruder wiesen die Vorwürfe zurück und sprachen von einem Missverständnis. Das Urteil in dem Verfahren soll am 10. April gesprochen werden. Die Staatsanwaltschaft hat für die beiden Angeklagten eine Geldstrafe beantragt.