Moskau (dpa) - Ein prominenter Tänzer des Moskauer Bolschoi Theaters hat nach offiziellen Angaben gestanden, die Säureattacke auf Ballettchef Sergej Filin in Auftrag gegeben zu haben. Auch der mutmaßliche Angreifer und ein Helfer hätten ihre Schuld eingeräumt. Das teilte die Polizei der Agentur Interfax zufolge mit. Die Männer waren gestern festgenommen worden. Zum Motiv des Anschlags im Januar, bei dem Filins Augen und Kopf verätzt wurden, machten die Behörden keine Angaben. Russische Medien berichteten von einem erbitterten Kampf um Traumrollen am weltberühmten Musentempel.