Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt hat am Donnerstag seinen Aufwärtstrend der vergangenen Tage mit vermindertem Tempo fortgesetzt. Der Leitindex Dax kletterte im frühen Geschäft um 0,12 Prozent auf 7929 Punkte.

Der MDax gewann 0,31 Prozent auf 13 362 Punkte und der TecDax stand zuletzt praktisch unverändert bei 920 Punkten. Am Mittwoch hatte der Dax den höchsten Stand seit Januar 2008 bei 7977 Punkten erreicht und sich damit der 8000-Punkte-Marke deutlich genähert. Im Tagesverlauf dürften am Markt die Europäische Zentralbank EZB und die Bank of England BoE mit ihren Zinsentscheidungen in den Fokus rücken.

Aus Unternehmenssicht ging die Berichtssaison am Donnerstag mit Zahlen unter anderem von Adidas, Merck KGaA und Continental weiter. Adidas peilt 2013 einen neuen Rekord bei Umsatz und Gewinn an. Allerdings hat die schwächelnde Tochter Reebok dem Sportartikelkonzern im vergangenen Jahr einen Gewinnrückgang eingebrockt. Ein Händler wertete die Zahlen als leicht unter den Erwartungen. Zuletzt wurden Adidas-Papiere rund vier Prozent höher gehandelt.

Übertroffen wurden sie nur von den Merck-Aktien, die um mehr als fünf Prozent nach oben schossen. Der harte Sparkurs des Darmstädter Pharma- und Chemiekonzerns zeigt Wirkung: Das abgelaufene Geschäftsjahr schloss Merck mit einem operativen Ergebnisplus ab. Händler und Analysten werteten die Zahlen positiv.

Conti-Titel gewannen dreieinhalb Prozent, nachdem der Autozulieferer trotz der Absatzkrise in Europa einen Rekordgewinn für 2012 gemeldet hatte. Zudem haben die Hannoveraner einen großen Teil ihres milliardenschweren Schuldenbergs abgetragen.