Bonn (AFP) Das Erasmus-Programm der Europäischen Union hat im vergangenen Jahr so vielen deutschen Studenten wie nie zuvor dabei geholfen, ins Ausland zu gehen. Mehr als 33.000 Studierende aus Deutschland gingen mit dem Programm im Hochschuljahr 2011/2012 für einen Teil ihres Studiums oder ein Praktikum in ein anderes europäisches Land, wie der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) als nationale Erasmus-Agentur am Donnerstag in Bonn mitteilte. Dies waren 3000 Studenten mehr als im Vorjahr.