Berlin (AFP) Seit Bekanntwerden erster Lieferungen von falsch gekennzeichnetem Fleisch nach Deutschland sind in 126 von insgesamt 2004 Lebensmittelproben DNA-Spuren von Pferdefleisch nachgewiesen worden. Das teilte das Bundesverbraucherministerium am Donnerstag in Berlin mit. Mit dem überwiegenden Teil der jüngsten positiven Testergebnisse hätten sich aber bereits bekannte Fälle und Produkte bestätigt.