Bogotá (AFP) Die kolumbianische Regierung rechnet in Kürze mit der Freilassung zweier Deutscher, die sich seit vier Monaten in der Gewalt der Guerillaorganisation Nationale Befreiungsarmee (ELN) befinden. Staatschef Juan Manuel Santos sagte am Donnerstag bei einer Pressekonferenz, eine humanitäre Mission sei in den Norden des Landes unterwegs, um die beiden Rentner in Empfang zu nehmen. Sie könnten noch im Laufe des Tages auf freien Fuß kommen.