Berlin (dpa) - Bundesumweltminister Peter Altmaier will noch vor der Bundestagswahl die stromintensiven Unternehmen finanziell an der Energiewende beteiligen und damit ein Urteil des Oberlandesgerichts Düsseldorf umsetzen. Er habe Vorschläge gemacht, die gingen bis zu einer Größenordnung von 700 Millionen Euro», sagte Altmaier im ZDF. Das Gericht hatte gestern die Befreiung großer industrieller Stromverbraucher von den Netzkosten für unzulässig erklärt. Der Beschluss ist aber noch nicht rechtskräftig. Heute treffen sich Altmaier und andere Minister beim Energiegipfel im Kanzleramt.