Luxemburg (AFP) Im Wettbewerb mit dem erstarkenden Internet hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg die Urheberrechte der Fernsehsender gestärkt. Nach dem am Donnerstag verkündeten Urteil dürfen andere Unternehmen die öffentlich ausgestrahlten Sendungen ohne Zustimmung nicht zeitgleich über das Internet vermarkten. Damit unterlag ein sogenannter Livestream-Anbieter gegen mehrere private Fernsehsender in Großbritannien. (Az: C-607/11)