Zagreb (AFP) Slowenien und Kroatien haben ihren seit Jahren andauernden Bankenstreit beigelegt und damit eine wichtige Hürde auf dem Weg zu einem EU-Beitritt Zagrebs aus dem Weg geräumt. "Wir haben mit unseren slowenischen Partnern vereinbart, diese Sache zu einem Ende zu bringen", sagte der kroatische Regierungschef Zoran Milanovic am Donnerstag bei einer Sitzung des Kabinetts. Beide Seiten einigten sich demnach in einer Vereinbarung darauf, den Streit vor der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich im Schweizerischen Basel beizulegen.