Berlin (dpa) - Nach dem Abstieg aus der Königsklasse droht dem FC Chelsea auch in der Europa League das frühe Aus. Der Champions-League-Sieger verlor im Achtelfinal-Hinspiel bei Steaua Bukarest 0:1 (0:1) und muss sich beim Rückspiel erheblich steigern, um das Ausscheiden noch abzuwenden.

Besser stehen die Chancen von Premier-League-Rivale Newcastle United auf einen Verbleib im Wettbewerb. Die Magpies kamen bei Hannover-Bezwinger Anschi Machatschkala in Moskau zu einem 0:0. Fenerbahce Istanbul siegte unterdessen bei Viktoria Pilsen 1:0 (0:0).

In Bukarest erzielte Raul Rusescu per Foulelfmeter (34.) den Siegtreffer für die Mannschaft des früheren Bundesligaprofis Laurentiu Reghecampf. Damit droht dem Tabellenvierten der Premier League eine weitere Enttäuschung, nachdem sich die Blues bereits in der Gruppenphase der Königsklasse als Tabellendritter verabschiedet hatten.

Ohnehin steht die Europacup-Saison für den englischen Fußball unter keinem guten Stern. In der Champions League könnte erstmals seit der Saison 1995/96 kein englischer Verein im Viertelfinale vertreten sein, sollte auch der FC Arsenal gegen den deutschen Rekordmeister FC Bayern München in der kommenden Woche ausscheiden. In der Europa League sieht es besser aus, zumal Newcastle sich gegen Machatschkala eine ordentliche Ausgangsposition verschafft hat. Auch Tottenham Hotspur ist noch vertreten.

Gute Karten hat Fenerbahce Istanbul. Pierre Webo (81.) erzielte den Siegtreffer für Türken, die sich in der Gruppenphase zusammen mit Borussia Mönchengladbach durchgesetzt hatten.