Kaiserslautern (SID) - Das Regionalliga-Derby zwischen der zweiten Mannschaft des 1. FC Kaiserslautern und dem Erzrivalen Waldhof Mannheim (1:0) am Mittwoch ist von Krawallen überschattet worden. Nach Angaben der Polizei, die bei ihrem Großeinsatz unter anderem Pfefferspray einsetzen musste, wurden neun Beamte verletzt. 46 Personen wurden vorübergehend festgenommen.

An zwei Polizeifahrzeugen wurden Scheiben eingeschlagen, im Stadion kam Pyrotechnik zum Einsatz. Die Polizei hat unter anderem Anzeigen wegen Sachbeschädigungen, Körperverletzungen und Ladendiebstählen erstattet. Immerhin ist es den Beamten laut Einsatzleiter Thomas Kossurok "trotz der angespannten Lage gelungen, die beiden Fanlager voneinander zu trennen".