Rom (AFP) Der frühere italienische Regierungschef Silvio Berlusconi ist am Donnerstag im sogenannten Unipol-Prozess zu einem Jahr Haft verurteilt worden. Das Gericht in Mailand verurteilte Berlusconi in erster Instanz wegen der Veröffentlichung vertraulicher Informationen zu einem Finanzskandal im Jahr 2005. Der Ex-Regierungschef kann gegen das Urteil Berufung einlegen, was aufschiebende Wirkung beim Vollzug der Strafe hat.