Seoul (dpa) - Kurz vor einer geplanten Abstimmung über neue Sanktionen gegen Nordkorea im UN-Sicherheitsrat hat das Land seine kriegerischen Töne verschärft und mit einem atomaren Erstschlag gegen die USA gedroht.

Das Außenministeriums in Pjöngjang unterstellte den USA erneut, einen Atomkrieg anzetteln zu wollen. «Da die USA dabei sind, einen Atomkrieg zu entfachen, werden wir unser Recht auf einen nuklearen Präventivschlag gegen das Hauptquartier der Aggressoren wahrnehmen», wurde ein Sprecher von den Staatsmedien des kommunistischen Landes zitiert.

Es wurde erwartet, dass der Weltsicherheitsrat noch am selben Tag scharfe Sanktionen gegen Nordkorea beschließen würde. Die Annahme galt als sicher, da sich die Vetomacht China bereits zuvor mit den USA auf die Eckpunkte einer neuen Nordkorea-Resolution geeinigt hatte. Nordkorea hatte mit einem neuen Atomtest am 12. Februar weltweit Empörung und Kritik ausgelöst.

Nordkorea fühlt sich zudem erneut durch ein gemeinsames jährliches Großmanöver der Streitkräfte der USA und Südkoreas provoziert. Die nordkoreanische Armeeführung hatte am Dienstag bereits mit der Kündigung des Waffenstillstandsabkommens von 1953, mit dem der Korea-Krieg faktisch beendet wurde, und Militärschlägen gedroht.