Kairo (dpa) - Syrische Rebellen haben 21 UN-Blauhelmsoldaten als Geiseln genommen. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon und der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen verlangen die sofortige Freilassung der philippinischen Soldaten. Die Rebellen wollen den Rückzug der Regierungstruppen aus der Region an der Grenze zu Israel erzwingen. Die Soldaten gehören zu einer Mission, die seit Jahrzehnten die Waffenruhe auf den Golan-Höhen überwacht. Mit dem derzeitigen Konflikt haben sie nichts zu tun.