Rangun (AFP) Die birmanische Oppositionspartei Nationale Liga für Demokratie (NLD) von Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi ist am Freitag erstmals in ihrer Geschichte zu einem Parteitag zusammengekommen. Bei dem dreitägigen Treffen geht es um die inhaltliche Positionierung der wichtigsten Oppositionspartei mit Blick auf die Parlamentswahl 2015. Die rund 850 Delegierten sollen bis Sonntag zudem die Führungsspitze der Partei neu bestimmen. Sie wählen die 120 Mitglieder des Zentralkomitees, der dann das 15-köpfige Exekutivkomitee bestimmen soll.