Peking (AFP) Nach Nordkoreas Aufkündigung des Nichtangriffspakts mit Südkorea hat die chinesische Regierung am Freitag Besonnenheit verlangt. "China ruft alle beteiligten Seiten auf, Ruhe zu bewahren und Zurückhaltung zu üben", sagte eine Sprecherin des Außenministeriums in Peking. "Alle Handlungen, die weitere Spannungen bewirken könnten", müssten vermieden werden. China sei angesichts der Entwicklung "besorgt", sagte die Sprecherin.