Brüssel (AFP) Angesichts des wachsenden Widerstands gegen eine europäische Frauenquote in Firmenspitzen fordert EU-Justizkommissarin Viviane Reding die Mitgliedstaaten zu wirksamen nationalen Bestimmungen auf. Wenn es nationale Regelungen mit demselben Resultat gebe, müsse eine europäische Quote nicht eingeführt werden, sagte Reding am Freitag in Brüssel. "Also, dann macht's mal auf nationaler Ebene, wenn ihr die europäische Ebene nicht wollt." Die Justizkommissarin will für die Zeit ab 2020 eine Quote von 40 Prozent in Aufsichtsräten gesetzlich verankern, in dieser Woche stellte die Bundesregierung jedoch klar, dass sie Redings Vorschlag ablehnt.