Paris (AFP) Nach den gewalttätigen Protesten von Arbeitnehmern in der Nähe von Paris hat Frankreichs Innenminister Manuel Valls die "Angriffe" gegen Polizisten und die "Gewalt" scharf verurteilt. Der Sozialist hob am Donnerstagabend in einer Erklärung an die Nachrichtenagentur AFP hervor, die Sicherheitskräfte hätten trotz der "zahlreichen Provokationen und Angriffe" stundenlang "ruhig Blut" bewahrt. Auch die verständliche "Verzweiflung" vieler Arbeitnehmer angesichts der angekündigten Schließung des Goodyear-Reifenwerkes rechtfertige nicht diese Gewalt gegen die Polizei.